Diorama

Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit luptatem accusantium doloremque laudanti.

Follow Me On Instagram
back to top
 

Blockchain in a Nutshell v2

Lernen Sie jetzt mehr über die Blockchain-Basics

Blockchain

in a Nutshell

Lernen Sie jetzt mehr über die Blockchain-Basics

Blockchain in a Nutshell
Blockchain in a Nutshell

Blockchain einfach erklärt: Was ist Blockchain? 

Durch Kryptowährungen wie Bitcoin ist die Blockchain-Technologie bekannt geworden. Allerdings geht das eigentliche Potenzial der Blockchain wesentlich weiter. Kryptowährungen sind dabei nur ein kleiner Anwendungsfall. In zahlreichen Bereichen und Branchen ermöglicht die Blockchain sichere und optimierte Transaktionen zwischen Geschäftspartnern, da sie zentrale Kontrollinstanzen (Intermediäre) wie Banken oder Sicherheitsinstanzen, wie zum Beispiel PayPal, ersetzt.

 

Blockchain ist ein gemeinschaftlich genutztes, unveränderliches Datenverzeichnis, das die Aufzeichnung von Transaktionen und die Verfolgung von Vermögenswerten in einem Unternehmensnetzwerk erleichtert. Vermögenswerte können materiell (ein Haus, ein Auto, Bargeld, ein Grundstück) oder immateriell (geistiges Eigentum, Patente, Urheberrechte, Markenzeichen) sein.

 

Mit Hilfe eines Blockchain-Netzwerks kann praktisch jeder Wert verfolgt und gehandelt werden, was das Risiko verringert und die Kosten für alle Beteiligten senkt. Damit unterstützt die Blockchain-Technologie ebenfalls die Verhinderung von Datenmissbrauch oder -verlust und gewährleistet gleichzeitig Fälschungs- und Revisionssicherheit.

Die Relevanz der Blockchain

In der Geschäftswelt geht es insbesondere um Informationen. Dabei gilt: Je schneller und genauer die Informationen sind, desto besser. Hierfür ist die Blockchain die ideale Lösung, da sie direkte, gemeinsam genutzte und völlig transparente Informationen liefert, die in einem unveränderlichen Protokoll gespeichert sind, auf das nur berechtigte Netzwerkmitglieder zugreifen können. In einem Blockchain-Netzwerk können Aufträge, Zahlungen, Konten, Produktion und vieles mehr verfolgt werden. Mitglieder haben eine gemeinsame Sicht auf die Informationen und können jedes Detail einer Transaktion von Anfang bis Ende einsehen, wodurch das Vertrauen gestärkt wird und neue Effizienz sowie Möglichkeiten entstehen.

Blockchain einfach erklärt: Was ist Blockchain? 

Durch Kryptowährungen wie Bitcoin ist die Blockchain-Technologie bekannt geworden. Allerdings geht das eigentliche Potenzial der Blockchain wesentlich weiter. Kryptowährungen sind dabei nur ein kleiner Anwendungsfall. In zahlreichen Bereichen und Branchen ermöglicht die Blockchain sichere und optimierte Transaktionen zwischen Geschäftspartnern, da sie zentrale Kontrollinstanzen (Intermediäre) wie Banken oder Sicherheitsinstanzen, wie zum Beispiel PayPal, ersetzt.

 

Blockchain ist ein gemeinschaftlich genutztes, unveränderliches Datenverzeichnis, das die Aufzeichnung von Transaktionen und die Verfolgung von Vermögenswerten in einem Unternehmensnetzwerk erleichtert. Vermögenswerte können materiell (ein Haus, ein Auto, Bargeld, ein Grundstück) oder immateriell (geistiges Eigentum, Patente, Urheberrechte, Markenzeichen) sein.

 

Mit Hilfe eines Blockchain-Netzwerks kann praktisch jeder Wert verfolgt und gehandelt werden, was das Risiko verringert und die Kosten für alle Beteiligten senkt. Damit unterstützt die Blockchain-Technologie ebenfalls die Verhinderung von Datenmissbrauch oder -verlust und gewährleistet gleichzeitig Fälschungs- und Revisionssicherheit.

Die Relevanz der Blockchain

In der Geschäftswelt geht es insbesondere um Informationen. Dabei gilt: Je schneller und genauer die Informationen sind, desto besser. Hierfür ist die Blockchain die ideale Lösung, da sie direkte, gemeinsam genutzte und völlig transparente Informationen liefert, die in einem unveränderlichen Protokoll gespeichert sind, auf das nur berechtigte Netzwerkmitglieder zugreifen können. In einem Blockchain-Netzwerk können Aufträge, Zahlungen, Konten, Produktion und vieles mehr verfolgt werden. Mitglieder haben eine gemeinsame Sicht auf die Informationen und können jedes Detail einer Transaktion von Anfang bis Ende einsehen, wodurch das Vertrauen gestärkt wird und neue Effizienz sowie Möglichkeiten entstehen.

Die wichtigsten Elemente einer Blockchain

Distributed-Ledger-Technology

Jeder Netzwerkteilnehmer hat Zugriff auf das verteilte Verzeichnis (Distributed Ledger) und dessen unveränderliche Aufzeichnung der Transaktionen. Mit diesem gemeinsam genutzten Verzeichnis werden Transaktionen nur einmal aufgezeichnet, wodurch die für herkömmliche Geschäftsnetzwerke typische Doppelarbeit entfällt.

 

Unveränderliche Datensätze

Nachdem eine Transaktion im gemeinsamen Verzeichnis aufgezeichnet wurde, kann sie von keinem Teilnehmer mehr verändert oder verfälscht werden. Wenn eine Transaktion einen Fehler enthält, muss eine neue Transaktion hinzugefügt werden, um den Fehler rückgängig zu machen, beide Transaktionen sind daraufhin sichtbar.

 

Smart Contracts

Für schnellere Transaktionen wird ein Satz von Regeln – ein so genannter Smart Contract – auf der Blockchain gespeichert und automatisch ausgeführt. Ein Smart Contract kann Bedingungen für die Übertragung von Schuldverschreibungen festlegen, für die Zahlung von Versicherungen enthalten und vieles mehr.

Benefits einer Blockchain

Viele Unternehmen betreiben einen hohen Aufwand mit der Erstellung doppelter Aufzeichnungen und der Validierung durch Dritte. Datenerfassungssysteme sind unter Umständen anfällig für betrügerische Handlungen und Cyberangriffe. Begrenzte Transparenz kann die Datenüberprüfung verlangsamen. Diese Faktoren verlangsamen die Geschäftsabläufe und beeinträchtigen das Endergebnis – Blockchain-Technologie kann hierfür einige Vorteile mit sich bringen. 

 

Vertrauen 

Mithilfe von Blockchain kann Ihnen als Mitglied eines Netzwerks, das nur für Mitglieder zugänglich ist, versichert werden, dass Sie korrekte und aktuelle Daten erhalten und dass Ihre vertraulichen Daten in der Blockchain nur an Netzwerkmitglieder weitergegeben werden, denen Sie ausdrücklich Zugang gewährt haben.

 

Sicherheit

Die Richtigkeit der Daten muss von allen Netzmitgliedern bestätigt werden. Alle bestätigten Transaktionen sind unveränderbar, da sie dauerhaft aufgezeichnet werden. Kein Teilnehmer kann eine Transaktion löschen.

 

Effizienz

In der Blockchain, welche von den Mitgliedern eines Netzwerks gemeinsam genutzt wird, werden zeitaufwändige Abgleiche von Aufzeichnungen vermieden. Zur Beschleunigung von Transaktionen kann ein Smart Contract – in der Blockchain gespeichert und automatisch ausgeführt werden.

Die wichtigsten Elemente einer Blockchain

Distributed-Ledger-Technology

Jeder Netzwerkteilnehmer hat Zugriff auf das verteilte Verzeichnis (Distributed Ledger) und dessen unveränderliche Aufzeichnung der Transaktionen. Mit diesem gemeinsam genutzten Verzeichnis werden Transaktionen nur einmal aufgezeichnet, wodurch die für herkömmliche Geschäftsnetzwerke typische Doppelarbeit entfällt.

 

Unveränderliche Datensätze

Nachdem eine Transaktion im gemeinsamen Verzeichnis aufgezeichnet wurde, kann sie von keinem Teilnehmer mehr verändert oder verfälscht werden. Wenn eine Transaktion einen Fehler enthält, muss eine neue Transaktion hinzugefügt werden, um den Fehler rückgängig zu machen, beide Transaktionen sind daraufhin sichtbar.

 

Smart Contracts

Für schnellere Transaktionen wird ein Satz von Regeln – ein so genannter Smart Contract – auf der Blockchain gespeichert und automatisch ausgeführt. Ein Smart Contract kann Bedingungen für die Übertragung von Schuldverschreibungen festlegen, für die Zahlung von Versicherungen enthalten und vieles mehr.

Benefits einer Blockchain

Viele Unternehmen betreiben einen hohen Aufwand mit der Erstellung doppelter Aufzeichnungen und der Validierung durch Dritte. Datenerfassungssysteme sind unter Umständen anfällig für betrügerische Handlungen und Cyberangriffe. Begrenzte Transparenz kann die Datenüberprüfung verlangsamen. Diese Faktoren verlangsamen die Geschäftsabläufe und beeinträchtigen das Endergebnis – Blockchain-Technologie kann hierfür einige Vorteile mit sich bringen. 

 

Vertrauen 

Mithilfe von Blockchain kann Ihnen als Mitglied eines Netzwerks, das nur für Mitglieder zugänglich ist, versichert werden, dass Sie korrekte und aktuelle Daten erhalten und dass Ihre vertraulichen Daten in der Blockchain nur an Netzwerkmitglieder weitergegeben werden, denen Sie ausdrücklich Zugang gewährt haben.

 

Sicherheit

Die Richtigkeit der Daten muss von allen Netzmitgliedern bestätigt werden. Alle bestätigten Transaktionen sind unveränderbar, da sie dauerhaft aufgezeichnet werden. Kein Teilnehmer kann eine Transaktion löschen.

 

Effizienz

In der Blockchain, welche von den Mitgliedern eines Netzwerks gemeinsam genutzt wird, werden zeitaufwändige Abgleiche von Aufzeichnungen vermieden. Zur Beschleunigung von Transaktionen kann ein Smart Contract – in der Blockchain gespeichert und automatisch ausgeführt werden.

Wie funktioniert Blockchain?
Wie funktioniert Blockchain?

Wenn eine Transaktion ausgeführt wird, wird sie als „Block“ von Daten in der Blockchain aufgenommen.

Diese Transaktionen stellen die Bewegung eines Wertes dar, der materiell (ein Produkt) oder immateriell (geistig) sein kann. 

 

Ein Datenblock kann jegliche Informationen enthalten. Jeder einzelne Block ist mit den Blöcken verknüpft, die vor und nach diesem Block liegen. Diese Blöcke bilden eine Datenkette (die Blockchain). Die Blöcke bestätigen den genauen Zeitpunkt und die Reihenfolge der Transaktionen, und die Blöcke sind sicher miteinander verbunden, um zu verhindern, dass ein Block verändert oder ein Block zwischen zwei bestehenden Blöcken eingefügt wird. Die Verifizierung des vorherigen Blocks und damit der gesamten Blockchain wird durch jeden weiteren Block verstärkt. Auf diese Weise wird die Blockchain vor Manipulationen geschützt und bietet die entscheidende Eigenschaft der Unveränderlichkeit. Dies verhindert die möglichen Manipulationen durch einen schädlichen Teilnehmer, wodurch Sie und andere Netzwerkmitglieder vertrauen können.

Wenn eine Transaktion ausgeführt wird, wird sie als „Block“ von Daten in der Blockchain aufgenommen.

Diese Transaktionen stellen die Bewegung eines Wertes dar, der materiell (ein Produkt) oder immateriell (geistig) sein kann. 

 

Ein Datenblock kann jegliche Informationen enthalten. Jeder einzelne Block ist mit den Blöcken verknüpft, die vor und nach diesem Block liegen. Diese Blöcke bilden eine Datenkette (die Blockchain). Die Blöcke bestätigen den genauen Zeitpunkt und die Reihenfolge der Transaktionen, und die Blöcke sind sicher miteinander verbunden, um zu verhindern, dass ein Block verändert oder ein Block zwischen zwei bestehenden Blöcken eingefügt wird. Die Verifizierung des vorherigen Blocks und damit der gesamten Blockchain wird durch jeden weiteren Block verstärkt. Auf diese Weise wird die Blockchain vor Manipulationen geschützt und bietet die entscheidende Eigenschaft der Unveränderlichkeit. Dies verhindert die möglichen Manipulationen durch einen schädlichen Teilnehmer, wodurch Sie und andere Netzwerkmitglieder vertrauen können.

Smart Contracts
Definition und Funktionsweise am Beispiel
Smart Contracts
Definition und Funktionsweise am Beispiel

Smart Contracts sind in einer Blockchain gespeicherte Programme, die ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Sie werden in der Regel verwendet, um die Ausführung einer Vereinbarung zu automatisieren, damit alle Beteiligten direkte Gewissheit über das Ergebnis haben, ohne intermediär oder einem großen Zeitaufwand. Darüber hinaus lassen sich mit Smart Contracts Workflows automatisieren, indem die nächste Aktion ausgelöst wird, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

Smart Contracts sind in einer Blockchain gespeicherte Programme, die ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt werden.

Sie werden in der Regel verwendet, um die Ausführung einer Vereinbarung zu automatisieren, damit alle Beteiligten direkte Gewissheit über das Ergebnis haben, ohne intermediär oder einem großen Zeitaufwand. Darüber hinaus lassen sich mit Smart Contracts Workflows automatisieren, indem die nächste Aktion ausgelöst wird, wenn die Bedingungen erfüllt sind.

Die Funktionsweise von Smart Contracts 

Smart Contracts arbeiten mit einfachen „wenn/wenn…dann…“-Anweisungen, die in den Code einer Blockchain geschrieben werden. Ein Rechnernetzwerk führt die Aktionen aus, wenn vorher festgelegte Bedingungen erfüllt und überprüft worden sind. Diese Aktionen können beispielsweise die Freigabe von Geldern an bestimmte Parteien, Versenden von Benachrichtigungen oder das Ausstellen eines Zertifikates umfassen. Nach Abschluss der Transaktion wird die Blockchain dann aktualisiert. 

 

Im Rahmen eines Smart Contracts können beliebig viele Bedingungen festgelegt werden. Für die Festlegung der Bedingungen müssen die Teilnehmer bestimmen, wie Transaktionen und ihre Daten auf der Blockchain dargestellt werden sowie die Regeln für das „wenn/wenn… dann…“-Anweisungen vereinbaren, als auch alle möglichen Ausnahmen untersuchen und einen Rahmen für die Beilegung von Streitigkeiten festlegen. 

Vorteile von Smart Contracts

Effizienz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit

Bei Erfüllung einer Bedingung wird der Vertrag sofort ausgeführt. Da Smart Contracts digital und automatisiert sind, entfällt der Verwaltungsaufwand, die beim manuellen Ausfüllen von Dokumenten häufig auftreten.

 

Vertrauen und Transparenz

Ohne Beteiligung Dritter und mit verschlüsselten Transaktionsaufzeichnungen, die von allen Teilnehmern gemeinsam genutzt werden, besteht kein Anlass zu der Frage, ob Informationen zum eigenen Vorteil verändert wurden.

 

Sicherheit

Blockchain-Transaktionen werden verschlüsselt und sind dadurch nahezu unmöglich manipulieren. Aufgrund der Verkettung der Blöcke in der Blockchain, müsste ein Angreifer die gesamte Blockchain verändern, um einen einzigen Datensatz zu ändern.

 

Kosteneinsparungen

Durch Smart Contracts wird die Notwendigkeit von Zwischenhändlern für die Abwicklung von Transaktionen und die damit einhergehenden Zeitverzögerungen sowie Gebühren hinfällig.

Die Funktionsweise von Smart Contracts 

Smart Contracts arbeiten mit einfachen „wenn/wenn…dann…“-Anweisungen, die in den Code einer Blockchain geschrieben werden. Ein Rechnernetzwerk führt die Aktionen aus, wenn vorher festgelegte Bedingungen erfüllt und überprüft worden sind. Diese Aktionen können beispielsweise die Freigabe von Geldern an bestimmte Parteien, Versenden von Benachrichtigungen oder das Ausstellen eines Zertifikates umfassen. Nach Abschluss der Transaktion wird die Blockchain dann aktualisiert. 

 

Im Rahmen eines Smart Contracts können beliebig viele Bedingungen festgelegt werden. Für die Festlegung der Bedingungen müssen die Teilnehmer bestimmen, wie Transaktionen und ihre Daten auf der Blockchain dargestellt werden sowie die Regeln für das „wenn/wenn… dann…“-Anweisungen vereinbaren, als auch alle möglichen Ausnahmen untersuchen und einen Rahmen für die Beilegung von Streitigkeiten festlegen. 

Vorteile von Smart Contracts

Effizienz, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit

Bei Erfüllung einer Bedingung wird der Vertrag sofort ausgeführt. Da Smart Contracts digital und automatisiert sind, entfällt der Verwaltungsaufwand, die beim manuellen Ausfüllen von Dokumenten häufig auftreten.

 

Vertrauen und Transparenz

Ohne Beteiligung Dritter und mit verschlüsselten Transaktionsaufzeichnungen, die von allen Teilnehmern gemeinsam genutzt werden, besteht kein Anlass zu der Frage, ob Informationen zum eigenen Vorteil verändert wurden.

 

Sicherheit

Blockchain-Transaktionen werden verschlüsselt und sind dadurch nahezu unmöglich manipulieren. Aufgrund der Verkettung der Blöcke in der Blockchain, müsste ein Angreifer die gesamte Blockchain verändern, um einen einzigen Datensatz zu ändern.

 

Kosteneinsparungen

Durch Smart Contracts wird die Notwendigkeit von Zwischenhändlern für die Abwicklung von Transaktionen und die damit einhergehenden Zeitverzögerungen sowie Gebühren hinfällig.